Termin

Betriebsexkursion WABCO

Bitte nicht mehr anmelden! Alle Teilnehmerplätze sind bereits vergeben!

 

WABCO ist ein weltweites Zulieferunternehmen hauptsächlich für die Nutzfahrzeuge (NFZ)-Automobilindustrie mit Hauptsitz in Brüssel. Es ist einer der führenden Anbieter von elektronischen Brems- und Fahrzeugregelsystemen, sowie von Federungs- und Antriebssystemen überwiegend für mittlere und schwere Nutzfahrzeuge. WABCO ist mit rund 3000 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region. Erst jüngst hatte WABCO die Bedeutung des Standorts Hannover als Kompetenz- und Innovationszentrum durch Investitionen in Bürogebäude und ein modernes Training Center gestärkt. Im Werk am Lindener Hafen sind neben der Produktion auch 650 Ingenieure mit der Entwicklung und Weiterentwicklung innovativer Technologien befasst.

Weitere Informationen zu Wabco finden Sie hier:

http://www.wabco-auto.com/nc/de/startseite_wabco

Veranstalter:
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften
Ort:
Hannover, Lindener Hafen
Anfang:
Dienstag, 28. November 2017
 
14:00 Uhr
 
16:00 Uhr

Reichtumsuhr

Die Vermögensverteilung in Deutschland
Vermögen in Deutschland sind extrem ungleich verteilt. Die Nettoprivatvermögen wachsen zudem um 328 Milliarden Euro im Jahr. Allein das reichste 1% der Bevölkerung darf einen Vermögenszuwachs von 117 Milliarden Euro im Jahr einstreichen. Auf der anderen Seite steht ein Zuwachs der öffentlichen Verschuldung von 5,4 Milliarden Euro jährlich. Die Reichtums- und Schuldenuhr der ver.di-Bundesverwaltung schreibt diesen Trend fort.
Erläuterungen zu den Berechnungsgrundlagen der Reichtums- und Schuldenuhr (PDF, 167 kb)

Pinnwand

  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an