Termin

Wege ins Glück - Zum Verhältnis von sozialer Gerechtigkeit und Zufriedenheit

Soziale Gerechtigkeit ist ein Thema, das bei vielen politischen und privaten Diskussionen ganz oben steht. Die

Schwierigkeit bei diesen Diskussionen liegt darin, dass die soziale Gerechtigkeit eine Frage der eigenen Empfindung

und Bewertung ist. Sie ist nicht mess- und beschreibbar so wie die soziale Ungleichheit. Beide stehen jedoch im Verhältnis zueinander. Doch was macht Zufriedenheit und Glück aus? Ist jeder seines Glückes Schmied oder muss der Staat Voraussetzungen schaffen, dass alle mehr oder weniger denselben Anteil am Wohlstand und an sozialer Sicherung haben?

 

Während das Ungleichheitsniveau in Skandinavien in den letzten Jahrzehnten gesenkt werden konnte, ist in Deutschland die Ungleichheit massiv gestiegen. Reiche können sich in Deutschland ihrer privilegierten Position immer sicherer sein. Wer hingegen arm ist, für den wird es schwieriger, aus der Armut herauszukommen. In den nächsten Jahren wir in Deutschland gut ein Viertel mehr vererbt und verschenkt als bisher angenommen. Vor allem in wohlhabenden Haushalten wird deutlich mehr Vermögen als bislang geschätzt an die nächste Generation übertragen.

 

Wir wollen gemeinsam Handlungsoptionen und Handlungsnotwendigkeiten für Niedersachsen erarbeiten, indem wir

uns mit den Expert*innen den Ursachen der Ungleichheit und den Entwicklungen und Chancen für soziale Gerechtigkeit

zuwenden. Welche Auswirkungen hat eine ungleiche Verteilung auf die Gesellschaft und wirtschaftliche Entwicklung?

Welche Bedeutung hat die staatliche Umverteilung für die öffentliche Daseinsfürsorge? Was braucht unsere Gesellschaft damit wir gemeinsam den Weg ins Glück finden?

 

Wir freuen uns, mit Ihnen in den Dialog zu treten und Maßnahmen

für die Politik und verantwortlichen Akteur*innen

in Niedersachsen zu entwickeln.

Ausgehend von den Referaten soll unter verschiedenen

Veranstalter:
Kooperationsstelle, KDA, FES, SoVD, IG Metall Hannover , verdi Hannover, dgb Jugend Hannover, verdi - Bildungswerk
Ort:
Rotation, verdi Höfe , Hannover
Anfang:
Dienstag, 6. März 2018
 
16:00 Uhr
 
20:00 Uhr

Reichtumsuhr

Pinnwand

  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an