Sammelband "Bildung und Ungleichheit in Deutschland" erschienen

Beitrag zur Rückkehr der Kategorie der sozialen Ungleichheit

21.08.2017 | Der Sammelband "Bildung und Ungleichheit in Deutschland", herausgegeben von Professorin Dr. Meike Sophia Baader und Dr. Tatjana Freytag, ist im Springer Wissenschaftsverlag erschienen. Beide Wissenschaftlerinnen sind am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft, der Stiftung Universität Hildesheim tätig.

Anliegen des Bandes ist es aufzuzeigen, wie multifaktoriell Bildungsungleichheit ist. Er kann auch als ein Beitrag der Bildungsforschung zur aktuellen Rückkehr der Kategorie der sozialen Ungleichheit angesichts unübersehbarer gesellschaftlicher Abkoppelungsprozesse gesehen werden.

Der Band basiert auf Vorträgen, die im Rahmen der Ringvorlesungen "(K)eine Chance für alle? Bildungsgänge in Deutschland" im Sommersemester 2014 und "Alles (ge)recht? Armut, Reichtum und Bildungschancen in Deutschland" im Wintersemester 2015/2016 an der Stiftung Universität Hildesheim stattfanden. Die Vortragsreihen waren ein Kooperationsprojekt zwischen Baader und Freytag sowie Darijusch Wirth von der Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Hannover-Hildesheim. Weitere Beitragende wurden zusätzlich eingeladen, so dass der Band 25 Artikel und über 500 Seiten umfasst.

Weitere Informationen erhalten Sie unter dem untenstehenden Link.

...

Termine

Dienstag

28

November

Betriebsexkursion WABCO
28.11.2017

Mittwoch

29

November

Betriebsexkursion Komatsu
29.11.2017

Mittwoch

29

November

Reihe "Vielfalt im Dialog erleben": Sprache und Differenzkonstruktion
29.11.2017

Mittwoch

06

Dezember

BetriebsexkursionTuiFly
06.12.2017

Donnerstag

07

Dezember

Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
07.12.2017 - 08.12.2017
Alle Termine

Reichtumsuhr

Die Vermögensverteilung in Deutschland
Vermögen in Deutschland sind extrem ungleich verteilt. Die Nettoprivatvermögen wachsen zudem um 328 Milliarden Euro im Jahr. Allein das reichste 1% der Bevölkerung darf einen Vermögenszuwachs von 117 Milliarden Euro im Jahr einstreichen. Auf der anderen Seite steht ein Zuwachs der öffentlichen Verschuldung von 5,4 Milliarden Euro jährlich. Die Reichtums- und Schuldenuhr der ver.di-Bundesverwaltung schreibt diesen Trend fort.
Erläuterungen zu den Berechnungsgrundlagen der Reichtums- und Schuldenuhr (PDF, 167 kb)

Pinnwand

  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an