Termin

AUSTER - Veranstaltung: Europäischer Arbeitsmarkt von Polen bis Portugal

Konflikte um Arbeitsplatz und Freizügigkeit im erweiterten Europa

Die Osterweiterung der Europäischen Union wird von einer zunehmenden Zahl Menschen skeptisch beurteilt. Die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, vor drastischen Lohneinbußen oder vor einer Verschärfung der Arbeitsbedingungen durch die deutlich billigere Konkurrenz aus den Erweiterungsländern. Welche Wanderungsbewegungen von Arbeitskräften von Ost nach West werden erwartet? Welche Auswirkungen hat das auf die Arbeitsmärkte hier? Sind die Ängste der Menschen berechtigt?
Wie sieht es für die Bundesrepublik Deutschland aus? Vor dem Hintergrund einiger Skandale um illegale Beschäftigung von ArbeitnehmerInnen aus osteuropäischen Staaten, insbesondere in der Baubranche und einigen Schlachtbetrieben, ist die Sorge weit verbreitet.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Veranstalter:
Projekt AUSTER
Ort:
Universität Hannover Hauptgebäude, Hörsaal F 128, Ebene 01
Anfang:
Dienstag, 25. April 2006
 
18:00 Uhr
 
20:00 Uhr

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an