Termin

Betriebsexkursion VISCOM AG

Viscom entwickelt, fertigt und vertreibt hochwertige automatische optische und röntgentechnische Inspektionssysteme für die industrielle Fertigung. Viscom-Inspektionssysteme finden in nahezu allen Bereichen ihren Einsatz – von der Automobilelektronik über die Luft- und Raumfahrttechnik bis zur Industrieelektronik und der Halbleiter- sowie Photovoltaikindustrie. Die stetig steigenden Qualitätsanforderungen und die in allen Lebensbereichen zunehmende Technisierung erfordern eine 100%ige Qualitätssicherung mit Hilfe von intelligenten, automatischen Inspektionslösungen. Als attraktiver Arbeitgeber mit moderner, teamorientierter Unternehmenskultur kann Viscom auf hohe Motivation und starke Identifikation der Mitarbeiter/innen mit ihrem Unternehmen zählen.

Weitere Informationen zu VISCOM finden Sie hier: http://www.viscom.de/de/index.php?cc=dede

Anmeldung bis zum 10. Juni 2016 (bitte mit Matrikelnummer, Hochschule und Studiengang/ Fakultät) per Email an: info-koop-hannover(at)zew.uni-hannover.de oder über das beigefügte Anmeldeformular (siehe unten).

Hier können sie den Flyer zur Veranstaltung herunterladen.

Achtung: eine Anmeldebestätigung mit Bekanntgabe des Treffpunktes bekommen Sie nach Anmeldeschluss per email zugesandt

Hinweis: Wir stellen Ihnen gerne eine Teilnahmebescheinigung aus. Sie müssen ggf. klären, ob Ihr zuständiges Prüfungsamt die Exkursion als studienrelevant anerkennt.

Veranstalter:
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Hannover-Hildesheim
Ort:
Viscom AG Hannover
Anfang:
Mittwoch, 22. Juni 2016
 
13:30 Uhr
 
16:30 Uhr

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an