Termin

Schritt für Schritt ins Paradies: Geschichte wird gemacht! Arbeit + Organisierung + die Digitale Revolution

Die Veranstaltung ist Teil einer gemeinsamen Diskussionsreihe von Gewerkschaften, Bildungsträgern und fortschrittlichen politischen Organisationen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, konkrete Alternativen zum neoliberalen Gesellschaftsentwurf aufzuzeigen und zu diskutieren.

Auf dem Podium wollen wir diskutieren, wie sich digitale/digitalisierte Arbeit im Neoliberalismus gestaltet, was das Utopische an digitaler/digitalisierter Arbeit bzw. Gesellschaft ist und wie wir von einem Zustand in den anderen kommen können. Unsere Veranstaltung im Rahmen des Festivals „Spamfilter. Eine Woche Netzkultur“ verstehen wir als einen Beitrag zum Zusammenführen von Materiellem und Digitalem, von sozialen Verhältnissen und technischem Fortschritt.

Anhand von Fragen wollen wir zunächst auf dem Podium diskutieren und anschließend auch ins Gespräch mit dem Publikum kommen. Zu diskutieren wären z.B. folgende Fragen:

„Welche Neuerungen und welche Beharrlichkeiten sind in der konkreten Arbeit, in Arbeitsbedingungen und - verhältnissen zu verzeichnen? Was ist das neoliberale und was das über kapitalistische Verhältnisse hinausweisende an der digitalen/digitalisierten Arbeit?“, „Wie können sich Menschen in der digitalen/digitalisierten (Arbeits-)Welt organisieren?“, „Welche Utopie können wir mit digitaler/digitalisierter Arbeit und Gesellschaft verknüpfen?“ "Wie wirken sich die neuen Arbeitsverhältnisse auf gewerkschaftliche Handlungsfähigkeit/Verhandlungsmacht aus?"

 

REFERENTEN/INNEN:

Frank Rieger (Sprecher des Chaos Computer Club)

Ute Demuth (arbeitet zu sozialen Medien und Betriebsratsarbeit)

Johannes Katzan (IG Metall, Vorstandsbereich Bereich Crowdworking und IT, Frankfurt)

Ort:
Hannover, Pavillon Kulturzentrum
Anfang:
Donnerstag, 24. September 2015
 
19:00 Uhr
 
21:00 Uhr

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an