Termin

Science D@y 2010: Arbeitsmarkt der Zukunft - Perspektiven dualer und akademischer Ausbildung in Deutschland

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des prognostizierten Fachkräftemangels stellt sich die Frage, welche Bedarfe an qualifizierten Arbeitskräften die Gesellschaft zukünftig haben wird. Mit der forcierten Einrichtung von so genannten „Dualen Studiengängen“ nähern sich die beiden bisher eher voneinander abgeschotteten Bereiche von akademischer Ausbildung an den Hochschulen einerseits und betrieblicher dualer Ausbildung andererseits beträchtlich an. Was bedeuten diese Entwicklungen z.B. für die strategische Ausrichtung der Hochschulen (Offene Hochschule Niedersachsen)? Wird sich der Bachelor als akademischer Regelabschluss in den Betrieben etablieren? Wird es die duale betriebliche Ausbildung auch in Jahre 2030 noch geben? Wenn ja, wie wird sie aussehen? Wie kann zukünftig gewährleistet werden, dass wirklich alle Potentiale junger Menschen sinnvoll für die Gesellschaft eingesetzt werden können, unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Geschlecht? Wie muss lebenslanges Lernen organisiert sein, dass die Beschäftigten mit veränderten wirtschaftlichen und beruflichen Rahmenbedingungen Schritt halten können ohne ihre beruflichen Perspektiven zu verlieren?

Unsere Referenten waren:

Prof. Dr. Martin Baethge, Präsident des Sozialforschungsinsituts (Sofi) Göttingen

Dr. Rita Weber, IG BCE, Ressortleiterin Forschung/Wissenschaft

Eva Kuda, IG Metall-Vorstand, Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik, Frankfurt  

Ulf Banscherus, Dipl. Pol., TU Dresden

Klemens Himpele, GEW Vorstand, Referent im Vorstandsbereichs Hochschule und Forschung

Dr. Josef Lange, Staatssekretär, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Gerhard Lange, Ministerialdirigent, Abtl. Leiter berufliche Bildung,  Nds.Kultusministerium                    

Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung „Niedersachsenmetall“  

Karoline Kleinschmidt, IG Metall Bezirk Niedersachsen u. Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Rolf Hüper, Dekan der Fakultät  Medien, Information und Design an der FH Hannover

Im Anhang finden Sie unseren Informationsflyer sowie diverse Vorträge der Tagung zum download.

Veranstalter:
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Hannover-Hildesheim
Ort:
Hannover, Leibnizhaus, Am Holzmarkt 4-6
Anfang:
Donnerstag, 4. November 2010
 
10:00 Uhr
 
17:30 Uhr

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an