Termin

Veranstaltung - Hochschule neu denken

Das Memorandum "Hochschule neu denken - Neuorientierung im Horizont der Nachhaltigkeit" wurde von einer bundesweit zusammengesetzten, interdisziplinären Gruppe von HochschullehrerInnen erarbeitet, um einen Beitrag zu den schon lange laufenden Diskussionen über die Hochschulreform zu leisten. Ausgehend von der aktuellen Fixierung auf Elite-Hochschulen, Spitzenforschung und aktuelle Finanzierungsprobleme, warnt die Gruppe 2004 vor einer vorschnellen Diffamierung der Universitäten als "Massenuniversität" und zeigt Wege auf, wie die Hochschule die komplexen Probleme einer Weltgesellschaft im Wandel erkennen und zu deren Lösung beitragen kann.

Einer der Mitautoren des Memorandums, Prof. Hubertus Fischer von der Philosophischen Fakultät der Universität Hannover, stellt die Thesen der Gruppe 2004 in einer gemeinsam von der GEW Hannover, dem Institut für Soziologie, dem Hochschulinformationsbüro des DGB, dem ASTA der Universität Hannover sowie der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover - Hildesheim organisierten Veranstaltung vor.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Veranstalter:
GEW, Institut für Soziologie LUH, HIB, Asta LUH, Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften
Ort:
Universität Hannover, Hauptgebäude, Hörsaal F 303 (Bahlsensaal)
Anfang:
Donnerstag, 18. Mai 2006
 
18:00 Uhr
 
20:30 Uhr

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an