Termin

Reihe: "Vielfalt im Dialog erleben": Diversitätssensibilität im Schulwesen

In seinem Vortrag mit dem Titel „Diversitätssensibilität im Schulwesen“ geht Prof. Dr. Karim Fereidooni auf die Konstruktion von ‚Normalität‘ in unserer Gesellschaft und in unterschiedlichen Bildungsinstitutionen ein und problematisiert diesen Konstruktionsprozess, weil dadurch Ausschlüsse entstehen. Ferner stellt er unterschiedliche Theorien und Studien zum Thema Diversitätssensibilität dar und präsentiert Maßnahmen, die darauf angelegt sind, mit Diversität konstruktiv umzugehen.

 

Referent: Prof. Dr. Karim Fereidooni

Juniorprofessor für Didaktik der sozialwissenschaftlichen Bildung an der Ruhr-Universität Bochum. Prof. Dr. Karim Fereidooni ist Sektionsmitglied der Lehr- und Forschungseinheiten Fachdidaktik und Politikwissenschaft an der Fakultät für Sozialwissenschaft und zudem kooptiertes Mitglied der Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft

Die Veranstaltung findet als Online-Veranstaltung statt. Bei Interesse können Sie sich bei der Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften an melden.

Schreiben Sie hierzu eine E-Mail an: info-koop-hannoverdon't want spam(at)zew.uni-hannover.de oder nutzen Sie das Anmeldeformular unten. Sie erhalten dann einen Link mit Zugangsdaten für die Veranstaltung.

Veranstalter:
Arbeitsgruppe "Vielfalt im Dialog erleben"
Ort:
Online
Anfang:
Mittwoch, 18. November 2020
 
18:15 Uhr
 
19:15 Uhr

Anmeldeformular

Ich kann leider nicht teilnehmen, bin aber an weiteren Informationen / Einladungen interessiert.

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an