DGB-Hochschulreport Niedersachsen erschienen

Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen an Universitäten in Niedersachsen

01.08.2021 | Der vorliegende DGB-Hochschulreport Niedersachsen mit repräsentativen Ergebnissen zur Arbeitsqualität an Universitäten in Niedersachsen aus Sicht der Beschäftigten untermauert, dass es höchste Zeit ist, Arbeit und Beschäftigung an den Hochschulen anders zu gestalten. Die Ergebnisse zeigen sehr deutlich, dass die Beschäftigten ihre Arbeitsbedingungen insgesamt als nicht gut bewerten, stellenweise sogar als schlecht.

Das drängendste Problem ist die extrem hohe Befristungsquote von 88 Prozent bei den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen - und auch bei den Mitarbeiter*innen in Technik und Verwaltung ist die Befristungsquote viel zu hoch: Unter dem Hashtag #ichbinhanna berichten Wissenschaftler*innen von prekären Arbeitsbedingungen, welche Belastungen mit der Befristungssituation einhergehen und dass die Lebensplanung bei wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen oft auf der Strecke bleibt. 

Das zweite Hauptproblem sind hohe Teilzeitquoten bei beiden Beschäftigtengruppen und daraus resultierende Sorgen, dass das Einkommen knapp ist und die Rente oder Pension nicht ausreichen wird. Hinzu kommen überlange Arbeitszeiten bei wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, die stark belastend für die Beschäftigten sind. Kurzum: Es besteht eklatanter Handlungsbedarf, um es den Beschäftigten zu ermöglichen, dauerhaft gute Leistungen in Forschung und Lehre zu erbringen und um Beschäftigte als hoch qualifizierte und vielfach hoch motivierte Fachkräfte in den Hochschulen halten zu können.

Zum Download: DGB-Hochschulreport Niedersachsen (August 2021) - Eine Studie von SowiTra im Auftrag des DGB Niedersachsen

...

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • TIB-UB_der_LUH

    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.


  • Logo Niedersachsen packt an