Termin

"22 Jahre beständiger Wandel - Transformation von Wissenschaft und Arbeitswelt"

Jahrestagung der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover-Hildesheim

Die Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover-Hildesheim verknüpft seit 22 Jahren die Sphäre der Wissenschaft mit der Sphäre der Arbeitswelt und Gewerkschaften. Transformation ist ein Hype, der zu weitreichenden Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft führt und die Bedeutung dieser Schnittstelle als Ressource unterstreicht.

Nicht immer ist „Digitalisierung“ das zutreffende Label, was verwendet wird um die weitreichenden Veränderungen, die aktuell stattfinden zu beschreiben. Veränderungen sind häufig nicht nur eine technische Veränderung, sondern betreffen auch Unternehmenskultur und Arbeitsbedingungen, Produkten, Arbeitsabläufen, Dienstleistungen und Führungskulturen. Diese Dynamiken, die oft  - aber nicht immer - aufgrund technischer Neuerungen stattfinden, stellen erhebliche Herausforderungen für die Mitbestimmung dar. Zugleich eröffnen sich auf diese Weise Möglichkeits- und somit Gestaltungsräume um Verteilungskämpfe im Sinne der Beschäftigten zu führen und zu guter Arbeit beizutragen.

Ob Transformation Veränderungen im Sinne der Arbeitnehmer*innen bedeutet und unser Arbeiten und Leben besser oder schlechter macht entscheidet sich darin, wie Mitbestimmung gelebt wird und im Dialog mit Wissenschaft erfolgt.

Welche Fragen und Anforderungen sich stellen und was die Verknüpfung von Wissenschaft und Arbeitswelt zu guter Arbeit in der Transformation beitragen kann, wollen wir im Austausch mit Wissenschaftler*innen, Politiker*innen, Gewerkschafter*innen und Beschäftigten diskutieren.

Wir freuen uns über die Förderung der Tagung durch die Hans-Böckler-Stiftung.

Anmeldung

Zur Anmeldung schreiben Sie bitte eine Mail mit ihrem Namen, und dem Namen der Veranstaltung an carla.diesingerdon't want spam(at)aul-nds.de

Kosten

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Reise- und Hotelkosten können nicht übernommen werden.

Freistellungsmöglichkeiten
Die Anerkennung der Förderungswürdigkeit der Veranstaltung für Bundes- und Landesbeamt*innen und Richter*innen ist beantragt. Freistellung für Betriebsrät*innen und Personalrät*innen gemäß § 37 Abs. 6 i.V.m. § 40 Abs. 1 BetrVG; §§ 40, 37 Abs. 1 NPersVG; § 46 Abs. 6 i.V.m. § 44 Abs. 1 BPersVG ist beantragt.

Programm

 

Begrüßung

Dr. Petra F. Köster

(Leiterin der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover-Hildesheim)

Grußwort der Hochschule Hannover

Prof. Dr.-Ing. Martin Grotjahn

(Vizepräsident der Hochschule Hannover)

Opening Talk

Falko Mohrs

(Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur)

Prof. Dr. Josef von Helden

(Präsident der Hochschule Hannover)

Torsten Hannig

(Regionsgeschäftsführer Region Niedersachsen-Mitte)

Keynote

„Transformation als Gestaltungsraum: Arbeit im digitalen Wandel und die Verschiebung des Verhandelbaren“ 

Prof. Dr. Sarah Nies

(Professur für „Soziologie mit dem Schwerpunkt Digitalisierung in der Arbeitswelt“ an der Georg-August-Universität Göttingen)

Podiumsdiskussion

Moderation: Dr. Britta Wittner (Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Braunschweig)

  1. Prof. Dr. Sarah Nies (s.o.)
  2. Falko Mohrs (so.)
  3. Frank Wiese (BR Siemens AG Niederlassung Hannover)
  4. Dorothea Steffen (Bibliothekarin, PR Leuphana Universität Lünebur)
  5. Katrin Stumpenhausen Leitung Abteilung Arbeitsmarkt, Bildung, Integration und Gesellschaftspolitik UVN

Schlusswort

Dr. Mehrdad Payandeh

(Bezirksvorsitzender DGB Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt)

Get together

 

Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen werden ihnen den Zutritt zur Veranstaltung verwehren oder sie während der Veranstaltung von dieser ausschließen.

Download Veranstaltungsflyer Jahrestagung Kooperationsstelle Hannover-Hildesheim

Veranstalter:
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover-Hildesheim  
Ort:
Werkhof, Hävemeier & Sander-Halle
Anfang:
Donnerstag, 19. Januar 2023
Beginn:
15:00 Uhr
Ende:
18:00 Uhr

Pinnwand

  • Die Sondersammlung der Technischen Informationsbibliothek zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.


  • Angebote und Termine für Studierende
  • Anmeldung zum Newsletter

  • Leibniz Universität
  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Logo Niedersachsen packt an