Termin

Wider den Praxisschock - den Übergang vom Hochschulstudium zum Arbeitsmarkt gestalten

Da bis zum Jahr 2010 die Umstellung auf das neue Studiensystem (Bachelor und Master) abgeschlossen sein soll, laufen die beispiellosen Umstrukturierungen an deutschen Hochschulen auf Hochtouren. 

Mit welcher Entlohnung können Absolvent/innen rechnen? Wird etwa ein "Niedriglohnsektor für Akademiker/innen" eingeführt? Gleichzeitig wird trotz der kurzen Studiendauer ein hoher Praxisbezug und die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen erwartet. Wie wird dieser Anspruch umgesetzt? Diese Fragen diskutieren Vertreter von Hochschulen, Unternehmen und Gewerkschaften.

Podiumsdiskussion. Referenten:

Dr. Bernd Kaßebaum, IG Metall Hauptverwaltung

Henning Kautz, Continental AG

Günther Kleine, ehem. Betriebsrat, Mitglied der ZEVA

Prof. Matthias Segner, FHH, Maschinenbau

Martin Woltersmann, Student Maschinenbau FHH

 Moderation: Prof. Rolf Hüper, FH Hannover

Weitere Informationen erhalten Sie im beigefügten Informationsflyer.

Veranstalter:
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften, FH Hannover, Wissenschaftsforum der Sozialdemokratie im Bezirk Hannover e.V.  
Ort:
FHH, Fachhochschule Hannover, Ricklinger Stadtweg 120, Raum 1971
Anfang:
Mittwoch, 21. Mai 2008
Beginn:
16:00 Uhr
Ende:
18:00 Uhr

Pinnwand

  • Die Sondersammlung der Technischen Informationsbibliothek zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.


  • Angebote und Termine für Studierende
  • Anmeldung zum Newsletter

  • Leibniz Universität
  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Logo Niedersachsen packt an