Herzlich willkommen bei der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover - Hildesheim!

Hochschulen und Gewerkschaften brauchen einander und können voneinander lernen. Gewerkschaften brauchen wissenschaftliche Diskurse, Theorien und Forschungsergebnisse um zu beleuchten, zu erklären, zu argumentieren. Hochschulen ihrerseits brauchen Impulse von Seiten der Beschäftigten für wissenschaftliche Themengenese. Sie brauchen Gewerkschaften bzw. Beschäftigte als wichtige Kennerinnen der Arbeitswelt und ihrer Aushandlungsprozesse. - Genau hier setzen wir mit unserer Arbeit an.

Unsere Ziele

Wir unterstützen und stärken den inhaltlichen Transfer zwischen Wissenschaft/Hochschule und Arbeitswelt/Gewerkschaft. Dabei legen wir Wert auf Dialogfähigkeit, Aktualität der Themenfelder sowie eine gewerkschaftliche und an den Interessen der abhängig Beschäftigten orientierte Ausrichtung.

Ein Austausch für die jeweiligen Akteursgruppen ist dabei in mehrfacher Hinsicht unser Ziel:

  • Wissenschaftliche Diskurse und Forschungsergebnisse sollen der Arbeitswelt zugänglich gemacht werden
  • Arbeitsmarktpolitische sowie arbeitsweltrelevante Themen sollen in Hochschulen einen Raum bekommen, z.B. in Form von Veranstaltungen
  • Hochschul- und (aus-) bildungspolitische Themen sollen aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert werden

Wir richten uns demnach an Studierende, Lehrende, Forschende der Hochschulen im Raum Hannover und Hildesheim sowie an Gewerkschaftler/-innen, Personal- und Betriebsräte, Arbeitnehmer/-innen und anderweitige Akteure mit Interesse oder Aktivitäten in entsprechenden Themenfeldern.

Über aktuelle Veranstaltungen können Sie sich unter Termine informieren. Einblick in die Kernarbeit der Kooperationsstelle erhalten sie unter Angebote und Projekte. In unserem Servicebereich finden Sie neben Informationen zu unseren Publikationen auch hilfreiche Links sowie informative Downloads.

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf unserer Homepage umzusehen!

Besuchen Sie doch auch die Kooperationsstelle auf unserer Facebookseite: www.facebook.de/koopstelle

Hier können Sie unseren ofiziellen Selbstdarstellungsflyer(pdf, 2.3 MB) herunterladen.

Meldungen

Schritt für Schritt ins Paradies

Veranstaltungsbericht: ICH! ICH! ICH – Das Menschenbild in der Ökonomie

14.02.2019 | Mehr als 130 Teilnehmende verfolgten die Darstellung und Diskussion zum Menschenbild in der Ökonomie am 12.02.2019 im Pavillon. Sie verfolgten gespannt den kurzweiligen Ausführungen von Ulrike Herrmann, taz Redakteurin und Buchautorin sowie Dr. Sebastian Thieme, der als Ökonom in Wien tätig ist

mehr...
...

Tagng

GESELLSCHAFT MACHT WIRTSCHAFT

05.02.2019 | GESELLSCHAFT MACHT WIRTSCHAFT - Auf dem Weg zur Wirtschaftsdemokratie

mehr...
...

Veranstaltungstipp: "Große Vernetzungsrunde" - Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

Interessante Veranstaltung zum Thema demografischer Wandel des ReDeNetz - Das Regionale Demografie Netzwerk

21.01.2019 | Unsere Gesellschaft verändert sich, massiv und scheinbar immer rascher. Das spiegelt sich auch in den Belegschaften wider. Vielfalt darf aber nicht trennend wirken, sondern verlangt nach Zusammenführung und Orientierung. Das kann gelingen, wenn wir sie grundsätzlich wertschätzen. Den Werten unterschiedlicher Generationen und deren Lebenswirklichkeiten individuelle Wertschätzung zu schenken, lautet die große Herausforderung für die Führungskräfte.

mehr...
...

Reihe Schritt für Schritt ins Paradies

Veranstaltungsbericht: Leben totgesagte länger?

15.01.2019 | Leben totgesagte länger? Mit dieser Frage beschäftigten sich am 20.November 2018 eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Schritt für Schritt ins Paradies! Wege aus dem Neoliberalismus“ für die sich über 70 Teilnehmende im Pavillon interessierten.

mehr...
...

REIHE: SCHRITT FÜR SCHRITT INS PARADIES

Veranstaltungshinweis: ICH! ICH! ICH! – Das Menschenbild in der Ökonomie, 12.02.2019, Pavillon

14.01.2019 | Ökonom*innen mischen gerne im politischen Geschehen mit. Sie werden oft zitiert und finden sich in diversen Gremien wieder. Auch Friedrich Merz beruft sich auf Ökonom*innen, wenn er z.B. erläutert, dass ein Hartz IV Satz von 132 Euro ausreichend wäre. Eine niedrige Grundsicherung, so heißt es im Sprech der Ökonomie, verstärke den »Anreiz«, am Arbeitsmarkt teilzunehmen.

mehr...
...

Reichtumsuhr

Pinnwand


  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an