Herzlich willkommen bei der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover - Hildesheim!

Hochschulen und Gewerkschaften brauchen einander und können voneinander lernen. Gewerkschaften brauchen wissenschaftliche Diskurse, Theorien und Forschungsergebnisse um zu beleuchten, zu erklären, zu argumentieren. Hochschulen ihrerseits brauchen Impulse von Seiten der Beschäftigten für wissenschaftliche Themengenese. Sie brauchen Gewerkschaften bzw. Beschäftigte als wichtige Kennerinnen der Arbeitswelt und ihrer Aushandlungsprozesse. - Genau hier setzen wir mit unserer Arbeit an.

Unsere Ziele

Wir unterstützen und stärken den inhaltlichen Transfer zwischen Wissenschaft/Hochschule und Arbeitswelt/Gewerkschaft. Dabei legen wir Wert auf Dialogfähigkeit, Aktualität der Themenfelder sowie eine gewerkschaftliche und an den Interessen der abhängig Beschäftigten orientierte Ausrichtung.

Ein Austausch für die jeweiligen Akteursgruppen ist dabei in mehrfacher Hinsicht unser Ziel:

  • Wissenschaftliche Diskurse und Forschungsergebnisse sollen der Arbeitswelt zugänglich gemacht werden
  • Arbeitsmarktpolitische sowie arbeitsweltrelevante Themen sollen in Hochschulen einen Raum bekommen, z.B. in Form von Veranstaltungen
  • Hochschul- und (aus-) bildungspolitische Themen sollen aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert werden

Wir richten uns demnach an Studierende, Lehrende, Forschende der Hochschulen im Raum Hannover und Hildesheim sowie an Gewerkschaftler/-innen, Personal- und Betriebsräte, Arbeitnehmer/-innen und anderweitige Akteure mit Interesse oder Aktivitäten in entsprechenden Themenfeldern.

Über aktuelle Veranstaltungen können Sie sich unter Termine informieren. Einblick in die Kernarbeit der Kooperationsstelle erhalten sie unter Angebote und Projekte. In unserem Servicebereich finden Sie neben Informationen zu unseren Publikationen auch hilfreiche Links sowie informative Downloads.

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf unserer Homepage umzusehen!

Besuchen Sie doch auch die Kooperationsstelle auf unserer Facebookseite: www.facebook.de/koopstelle

Hier können Sie unseren ofiziellen Selbstdarstellungsflyer(pdf, 2.3 MB) herunterladen.

Meldungen

Reihe "Vielfalt im Dialog erleben"

Achtung: Terminänderung!

15.11.2018 | Der Termin für die Veranstaltung "Die Abwehr des Fremden. Zur Sozialpsychologie der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit" der Reihe "Vielfalt im Dialog erleben" hat sich geändert.

mehr...
...

REIHE: SCHRITT FÜR SCHRITT INS PARADIES

Veranstaltungshinweis: KARL MARX – TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?, 20.11.2018, Pavillon

29.10.2018 | Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren. In seiner Geburtsstadt Trier wurde aus diesem Anlass vor kurzem eine überlebensgroße Statue enthüllt. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist vom Marxismus maßgeblich geprägt wie von kaum einer anderen Idee: Arbeiterbewegung, sozialdemokratische und kommunistische Parteien, Oktoberrevolution, 1968. Wenn es nicht galt, sich mit Marx zu identifizieren, so ging es doch zumindest darum, sich von ihm zu distanzieren.

mehr...
...

Reihe: Schritt für Schritt ins Paradies

Veranstaltungsbericht: Werden wir durch Digitalisierung unseren Planeten retten?

29.10.2018 | Am Mittwoch, den 26. September 2018 fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schritt für Schritt ins Paradies" ein weiterer Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde statt. Referiert hat Tilman Santarius (wissenschaftlicher Autor). Die Moderation übernahm Franziska Wolters (Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen).

mehr...
...

Digitaler Kapitalismus - Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt?

Bericht zum Workshop V: Qualifizierung in einer digitalisierten Arbeitswelt: Zwischen Chance und Überforderung

06.10.2018 | Am 21. September 2018 fand im Rahmen "Digitaler Kapitalismus - Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt" eine Workshopphase statt. Referiert hat Dr. Petra Köster, Regionalleiterin der Bildungs- vereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Süd.

mehr...
...

Einladung zur Ringvorlesung

"68“ Kontinuitäten und Diskontinuitäten einer kulturellen Revolte

25.09.2018 | Die Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Hannover-Hildesheim organisiert zusammen mit der Stiftung Universität Hildesheim eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel "68 - Kontinuitäten und Diskontinuitäten einer kulturellen Revolte".

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Interessierte sind herzlich willkommen! Weitere Informationen finden Sie im Flyer der Ringvorlesung.

mehr...
...

Reichtumsuhr

Pinnwand

  • Kooperationsstellen Niedersachsen und Bremen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen
  • Gegenblende
  • Nachdenkseiten
  • TIB-UB_der_LUH
    Die Sondersammlung zur Gewerkschaftsbewegung mit einem Bestand von etwa 10.000 Bänden umfasst sozialwissenschaftliche Literatur und Gewerkschaftsmaterialien zur Organisationsgeschichte und -politik. Sie wird in Kooperation mit den sozialwissenschaftlichen Instituten der Leibniz Universität Hannover und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgebaut.

  • Einstellung zur Arbeit
    In 15 Städten weltweit wurden im Rahmen des Projektes Videos mit einer Länge von 1-2 Minuten erstellt. Vorgabe: Die Aufnahmen sollten in einer einzigen Einstellung ohne Schnitte produziert werden. Entstanden sind beeindruckende Kurzportraits zum Thema Arbeit.

  • Logo Niedersachsen packt an